Ich darf nun mir gehören, und leuchtend breiten Innenlicht, in Raumes- und in Zeitenfinsternis.

Zum Schlafe drängt natürlich Wesen, der Seele Tiefen sollen wachen und wachend tragen Sonnengluten in kalte Winterfluten…(Rudolf Steiner)

Septembergold

Das warm fließende Gold des Septembers kommt bislang nicht zum Vorschein…stattdessen werden wir schon jetzt dazu aufgefordert, uns auf die kühle, kalte Jahreszeit einzustimmen…so sehr brausen die vergangenen Septembertage mit Sturm und Regen um unser noch sommerliches Gemüt. Wenn dann aber die Sonne durch das Wolkengetümmel hindurch blinzelt und leuchtende Regenbogen die alte Geschichte vom Töpfchen Gold erzählen, kommt das Septembergold doch noch zum Vorschein. Wem das nicht genügt, schaue in die prallen Blüten der noch blühenden Sonnenblumen und mache es ihnen nach und wende sein Gesicht stets der Sonne zu!

Sommerschätze

Der Sommer ist die Zeit für ausgiebiges Träumen…Wünsche flirren durch die warme Luft…Erlebnisse, Gedanken und Begegnungen sind Schätze, die wir im Herzen bewahren und die uns auch in dunkleren Zeiten anstrahlen dürfen…sammelt fleißig!