Philosophie

HONU

Im Rahmen meiner Diplomarbeit war ich 2006 für vier Monate in Hawaii. In dieser Zeit habe ich an der Küste in unmittelbarer Nähe zum türkisblauen Ozean, im Regenwald umgeben von Baumfarnen und süß duftenden Blüten, auf einem Vulkanberg über den Wolken und in der Nähe von Dörfchen gewohnt, die an einen bunt angemalten wilden Westen erinnerten. Die Zeit in der so unterschiedlichen Natur mit den herzlichen und gelassenen Menschen hat mich länger inspiriert, als ich zunächst vermutet hatte. Aber ich habe dort, in der Stille des Vulkanbergs, meinen eigenen Herzschlag gehört, im Regenwald echte Dunkelheit gesehen, über den Wolken den Sonnenaufgang erlebt und ich bin im Meer neben einer Meeresschildkröte, einer HONU, geschwommen. Auf den Inseln habe ich mit vielen Menschen gesprochen, die sich mit viel Freude und Kreativität zur Aufgabe gemacht haben, die Natur und Kultur ihrer Inseln im Wandel zu bewahren und daran zu erinnern, dass die Inseln mit all ihren Gesichtern ein einzigartiger Schatz sind, den es zu hüten gilt.

Als ich nach einem Namen für meine Arbeit suchte, war schnell klar, dass ich dafür ein hawaiianisches Wort nehmen möchte, um das Gefühl von den Inseln herüber wehen zu lassen. Schildkröten stehen in der Tradition einiger Völker der Erde symbolisch für die Erde selbst. So nehme auch ich das Bild dieser Urwesen auf, die gewaltige Strecken zurücklegen, Wind, Wellen und Strömungen trotzen und ihrem inneren Kompass folgen, um zu ihren Wurzeln zurückzukehren.

Auch wir haben die Kraft, mit Selbstvertrauen und neuen Ideen, unsere Erde, als den bunten Schatz, von dem wir leben, anzuerkennen und zu behüten. Dafür steht HONU.

Nachhaltiger leben

Nachhaltigkeit ist ein Modewort geworden. Etwas, das allen und allem anhaften soll. Wir wollen für die Zukunft sorgen, unseren Lebensstil verträglicher für unsere Mitmenschen und Umwelt gestalten. Dabei wird Vieles grün angestrichen, was mit Nachhaltigkeit im ursprünglichen Sinne nichts zu tun hat. Dadurch ist das Modewort für Einige zum Unwort geworden. Und dennoch, es ist unsere einzige Chance, nachhaltiger zu leben, wenn wir erreichen möchten, dass diese Welt für die Menschen von Heute und der Zukunft ein guter, friedlicher Platz ist; reich an Möglichkeiten und Ressourcen, so dass ein gesundes, erfülltes Leben gelebt werden kann. Dafür gilt es, Ideen zur Gestaltung eines echten, nachhaltigen Lebens sprudeln zu lassen, Menschen zusammenzubringen, die an die Chance glauben und Lösungen und Möglichkeiten nachhaltigen Lebens zu kommunizieren. HONU möchte Themen ansprechen, die die Gedanken zum Rollen bringen.

Nachhaltig erleben

Erlebnisse, die das Herz und die Sinne anregen, Eigeninitiative fördern und Fantasie beflügeln, die Vertrauen und Mut stärken, haben die Kraft, von Dauer zu sein. Ich möchte meine Angebote so gestalten, dass meine TeilnehmerInnen daraus etwas von Dauer für sich mitnehmen können. Was das für die Menschen ist, liegt in der Natur des Einzelnen. Es mag die wilde Freude über das Überwinden einer Herausforderung sein, der Genuss der Stille, die kindliche Freude am Entdecken oder schlicht der warme Sonnenstrahl im Gesicht. Ich möchte Sie darin unterstützen, sich selbst, Ihren Mitmenschen und Ihrer Umwelt in Achtsamkeit zu begegnen. Dann werden wir dem Herzen lauschen und die Energie aufbringen, uns auf den Weg zu machen, auch wenn dabei Umwege gegangen und Steine aus dem Weg geräumt werden müssen. Wohin uns der Weg führen wird, können wir so mit Neugier und Zuversicht erwarten. HONU möchte Erlebnisse anbieten, die das Herz berühren.